Plötzlich Prinzessin – bei der Movie meets Media Night in Berlin

 In Blog

Wünscht sich nicht jede Frau einmal im Leben diesen besonderen Moment – sich wie eine Prinzessin zu fühlen? Für mich war es am Sonntag, den 18. Februar 2018 soweit. Anlass war die Movie meets Media Night in Berlin. Die Stadt pulsiert, denn es findet zeitgleich die Berlinale statt. Stars, Sternchen und Eventveranstalter zeigen sich auf dem roten Teppich, in zahlreichen Locations und ringen um Aufmerksamkeit. Welche Outfits werden gezeigt? Was ist Trend? Und jeder möchte sich von seiner besten Seite zeigen und die eigene Persönlichkeit unterstreichen. Dafür wird dann gerne etwas tiefer in den Schminktopf gegriffen, ein Haarstylist engagiert und ein auffallendes Styling gezeigt. Schließlich gilt es, in den sozialen Medien wie Facebook oder Instagram Präsens zu zeigen und Aufmerksamkeit zu erregen. Je öfter desto besser. Da stellt sich dann schon die Frage: Ist das wirklich gut? Privatleben Nebensache? Nur bedingt, meine ich. Die Konsequenzen des ‚Zu viel an Aufmerksamt‘, die trägt jeder anschließend für sich selbst.

Zugegeben, auch ich wurde von diesem Hype ein wenig angesteckt. Drei Stunden Fahrtzeit von Hamburg nach Berlin und nur eine Stunde für das Red-Carpet gerechtes Styling. Viel Zeit ist das nicht. Zumal ich keinen eigenen Stylisten im Gepäck habe. Jedoch ein voluminöses Kleid der jungen Designerin Danguale. Grau, glitzernd und mit Spitze verziert. Damit der Rock wie ein Ballkleid wirkt, ist der Stoff entsprechend schwer. Also ein Kleid, das samt langer Schleppe nicht leicht zu bändigen ist…doch für meinen persönlichen Prinzessinnen Look und zu Ehren der Designerin trage ich es gern.

Der Stil des Outfits ist eine Form von Kommunikation. Entweder schrill oder still. Je nach Gusto. Aufgefallen ist mir, dass speziell die Sternchen diese Art der Kommunikation für sich entdeckt haben. Sie erfinden sich immer wieder neu. Mal ist der Haarschopf Lila, mal blau gefärbt, der Look lässig, streng oder romantisch. Die Mühe die damit verbunden wird sich in Szene zu setzen und die eigene Persönlichkeit zu unterstreichen oder auch durch Kleidung zu rebellieren, ist interessant zu beobachten. Ein Traum für Fashion-Freaks und für jeden Journalisten.

Doch geht es noch um das Event an sich und den Austausch miteinander oder nur um das jeweilige Styling? Für mich liegt der Sinn bei Events dieser Größenordnung in dieser ganz besonderen Atmosphäre, einer Wohlfühl-Location und der bunten Gästemischung. Da fällt es leicht zu Netzwerken, aufeinander zuzugehen und je nach Sympathie Visitenkarten auszutauschen. Wer weiß, vielleicht begegnet man auf diese Weise einem Geschäftspartner mit gleichen Zielen. Die Magie eines solchen Abends liegt für mich darin, dass man nur gewinnen kann – wenn man die Zeit entsprechend sinnvoll nutzt. Vergnügen augenzwinkernd inklusive.

Recent Posts

Leave a Comment